1. Anmeldung: Per Telefon, Email oder Kontaktformular. Kurzes Gespräch am Telefon. Abklärung um was es geht, und welche Bedürfnisse vorhanden sind. Anschliessend Terminabsprache für ein Erstgespräch.
  2. Unverbindliches Erstgespräch: Wir lernen uns persönlich kennen und stellen gemeinsam fest, ob Vertrauen und „Chemie“ zwischen und stimmt. Wir besprechen wichtige Eckpunkte der Coachingarbeit (systematisch, lösungsorientiert etc.), dann wenden wir uns dem eigentlichen Auftrag zu. Dieser wird mit einer gemeinsam erarbeiteten Zielsetzung verbunden. Anhand der Zielsetzung wird klar, wie viele Sitzungen wir voraussichtlich planen müssen. Am Schluss des „Contractings“ erstelle ich als Coach einen Coachingvertrag, indem alle wichtigen Angaben für den bevorstehenden Prozess enthalten sind. Sollte das Coaching aus irgendeinem Grund nicht stattfinden (mangelndes Vertrauen, Budget, etc.), sind bis zu diesem Punkt keine Kosten entstanden. Beide Parteien können sich dafür oder dagegen entscheiden und dies sich gegenseitig mitteilen.
  3. Erste Sitzung: In der Regel versuchen wir über das Anliegen und der Person selber, einen vertieften Überblick zu gewinnen (GPI Online etc.). Das hilft dem Coach mit einer gezielten Fragestellung ans Ziel zu kommen.
  4. Nachfolgende Sitzungen: Jede Sitzung hat ein entsprechendes Thema das uns hin zum Ziel führen soll. Der Klient oder die Klientin unterstützt den Prozess durch entsprechende „Hausaufgaben“. Die erarbeiteten Erkenntnisse werden trainiert und in einem Lerntagebuch festgehalten.
  5. Prozessbegleitung: Der Coach und die Klienten bleiben miteinander in Kontakt. Verschiedene moderne Kommunikationsmittel helfen den Prozess zu unterstützen.
  6. Zielkontrolle und Abschlussgespräch: Sollten wir am Ziel angekommen sein, reflektieren wir das Erreichte. Allenfalls besprechen wir weitere Massnahmen.
  7. Begleitkonzept: Weitere Informationen finden sie in meinem Begleitungskonzept
  8. Referenzen: Lesen sie meine Referenzen.

Schreiben sie mir: