Training für das „Vorstellungsgespräch“ abgeschlossen

An zwei Samstagmorgen traf ich mich mit 3 Schülerinnen zum Kommunikationstraining für ihr zukünftiges Vorstellungsgespräch. Folgende Themen nahmen wir etwas genauer unter die Lupe:

Die Kandidatinnen waren Top motiviert, etwas in ihr zukünftiges Vorstellungsgespräch und damit in ihren Erfolg zu investieren. Am Schluss gab es eine Gesprächssimulation mit BerufsbildnerInnen, die allen realistisch vor Augen führte, was in einem solchen Gespräch verlangt wird. Ich wünsche jeder Einzelnen jungen Frau dieser Gruppe alles Gute für die Zukunft.

Stimmen der Teilnehmerinnen:

  • Es war spassig und hilfreich. Ich freue mich schon auf ein echtes Bewerbungsgespräch. Ich habe es gut gefunden, dass am Schluss noch fremde Personen gekommen sind, um es nochmals zu üben.
  • Es hat immer Spass gemacht und es war auch sehr informationsreich. Ich weiss jetzt, auf was ich noch beim Vorstellen schauen muss und wie ich mich verhalten kann.
  • Ich habe mehr Sicherheit bekommen und weiss jetzt, dass es nicht so schlimm ist, wie ich mir es gedacht habe. Ich weiss jetzt auch, was ich noch verbessern kann.

Gerne führe ich individuelle Trainings für Vorstellungsgespräche in kleinen Gruppen bis 5 Leute durch. Melden Sie sich unter: info@kurtkammermann.ch oder gleich per Telefon: 079 252 70 02. Kursort: Eichholzweg 20-24, in Belp

Allgemein

Kurs: Das Vorstellungsgespräch – der wichtige erste Schritt ins Berufsleben

Das Vorstellungsgespräch ist neben dem Bewerbungsdossier und der Schnupperlehre das entscheidende Selektionsmittel bei der Besetzung einer Lehrstelle. Die Konkurrenz ist gross und es lastet ein erheblicher Erfolgsdruck auf den Jugendlichen. Für die meisten Bewerbenden ist es eine völlig ungewohnte Situation, sich in einem Gespräch zu präsentieren. Wer zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, hat eine erste grosse Hürde bereits genommen und besitzt aufgrund seiner Bewerbungsunterlagen beste Voraussetzungen für den Ausbildungsplatz.

Der Betrieb ist also grundsätzlich bereit, diesen Jugendlichen oder diese Jugendliche auszubilden. Im Vorstellungsgespräch geht es primär darum, diesen positiven ersten Eindruck zu bestätigen und Argumente für den Betrieb zu finden, gerade ihn oder sie als Lernende auszuwählen. Denn: Auch beim Vorstellungsgespräch ist die Konkurrenz gross. Beide Seiten – Berufsbildner, Berufsbildnerinnen und Jugendliche – versuchen zudem herauszufinden, ob die «Chemie» bzw. das Zwischenmenschliche zwischen ihnen stimmt.

Bekanntlich bilden sich Menschen in wenigen Sekunden ein erstes Urteil über das Gegenüber. Aussehen, Blickkontakt, Kleidung, Körperhaltung und Händedruck liefern erste wichtige Informationen. Schon die Einstiegsphase in das Vorstellungsgespräch wird den weiteren Verlauf beeinflussen. Die Jugendlichen müssen daher vertraut sein mit den grundlegenden Höflichkeitsregeln der Arbeits- und Erwachsenenwelt.

Folgende Kompetenzen sind gefragt :

  • soziale und persönliche Kompetenzen wie Kontaktfähigkeit, Natürlichkeit, Ehrlichkeit, Lernbereitschaft
  • Motivation für Beruf und Lehrbetrieb
  • Teamfähigkeit und Kritikfähigkeit
  • Auftrittskompetenz in der Erwachsenen- resp. Berufswelt

Inhalt des Trainings:

Allgemeine Vorbereitung, Bewerbungsdossier, Outfit, Eintreffen, Gesprächseinstieg, Fragen zur Person, Firma, Beruf etc. Gesprächsabschluss, inkl. Gesprächssimulation.

Aus „BLIND DATE“ Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung, SDBB Verlag, Bern

Kursdaten: Samstag 24. März und Samstag 7. April, jeweils von 09:00 bis 12:00 Uhr

Wer: SchulabgängerInnen auf Lehrstellensuche

Kosten: Pro TeilnehmerIn Fr. 200.- inkl. Kursmaterial

Maximale Teilnehmerzahl: 5 Teilnehmer

Kursleiter: Kurt Kammermann, Dipl. Coach SCA und betr. Mentor eidg. FA, erfahrener Job Coach, Trainer und Mentor im Bereich Arbeitsintegration.

Ort: QCM Campus Eichholzweg 20-24, 3123 Belp

Kontakt: 079 252 70 02


Ich bin interessiert und brauche mehr Informationen

Allgemein